Lost Places in NRW

Lost Places – Der Reiz, verlassenes zu sehen

Ein kleines Hobby von mir ist die Fotografie und Filmerei. Und immer öfters sehe ich auch in meiner Facebook-Timeline Bilder von sogenannten Lost Places, also verlassende Orte, wo niemand mehr ist. Orte, die er Natur überlassen wurden. Aber damit leider auch Leuten, die nur Unfug im Kopf haben.

Lost Places ist ein aufregendes Thema: Verlassene Orte, wo seit Jahren nichts mehr passiert ist. Egal ob Klinik, Psychiatrie, Kasernen oder gar Gefängnisse: Lost Places gibt es überall und in jeder Form. Es müssen nicht immer Bunker, Stollen oder verlassene Wohnhäuser sein.

Lost Places in NRW

Wenn man sich mit Lost Places beschäftigt, wird man gerade im Internet ziemlich schnell fündig: Bilder über Bilder, Videos über Videos. In diesem Bereich tummeln sich die Fotografen praktisch nur so und präsentieren stolz ihre Fotos. Ehrlich gesagt habe ich hierbei schon viel gesehen: Richtig schöne Bilder, die auch eine Geschichte erzählen, aber eben auch richtig schlechte Bilder.

Ich bin auch nicht der beste Fotograf – schieße auch nur mit meinem iPhone Fotos. Derzeit spiele ich mit dem Gedanken, mir wieder einmal eine DSLR-Kamera zu kaufen. Ich hatte mal eine, die ist mir leider aus reiner Dummheit kaputt gegangen. Und Spaß an der Fotografie hatte ich immer. Doch vor kurzem habe ich mir erst ein neues Spielzeug gekauft: Eine GoPro Hero 4. Was ein geiles Teil. Aber davon will ich gerade nicht wirklich erzählen, schließlich geht es ja um Lost Places.

Dumme Fragen in der Community

Zu Lost Places gibt es etliche Communitys, die sich genau mit diesem Thema beschäftigen. Auch auf Facebook gibt es einige Gruppen, ein paar bin ich auch beigetreten. Oft werden da die gleichen Fragen gestellt:

„Wer kann mir Lost Places in NRW nennen? Finde über Google nichts“

Und was passiert? Dumme Antworten. Sowas wie „Nutze Google“, „Schau dich selber um“, „Andere die Arbeit machen lassen und dann hoffen alles zu bekommen“ oder einfach nur „GIDF.de“. Manchmal schäme ich mich für diese Community, hat doch jeder mal klein angefangen, kannte sich nicht aus und wusste nicht, wie man die verlassenen Orte findet.

Urbex: Ein schönes Hobby!

Ich finde solche Fragen gar nicht schlimm – und dumm auch nicht. Versucht man es sich doch einfach zu machen und fragt direkt die Leute, die sich damit auskennen. Aber so einfach ist das in der Community leider nicht.

Vandalismus ohne Ende

Wieso sollte man fremden Leuten Adressen geben, die man selber gefunden hat und weiß, dass dieser Lost Place nicht wirklich bekannt ist? Leider greift das Thema Vandalismus sehr stark um und immer mehr Lost Places werden Opfer von halbstarken jugendlichen, die gerade das Kleingeld für eine Spraydose über 2 Monate zusammengespart haben und sich dann profilieren wollen, sich an einen Lost Place zu trauen und dort die Wände zu beschmieren.

Im Knast.
Im Knast.

Manche Grafittis gefallen mir – da bin ich ehrlich. Manche sehen echt schön aus, haben schon etwas von Kunst. Manche sind aber auch nur derbe hässlich. Und oft sieht man einfach nur was an die Wand geschrieben. Der Reiz, an die verlassenen Orte zu reisen und dort zu sprayen – den kann ich verstehen. Es gibt ja auch einen Reiz, an diese Orte zu reisen und Fotos zu schießen und sich die Gebäude anzuschauen. Nur finde ich, auch wenn mir manche Grafittis gefallen, die Tatsache schade, dass man diese besprüht. Schließlich gehört der Lost Place irgendjemandem. Dort gibt es Geschichten zu erzählen.

Ich glaube, die Personen, die dort rumsprühen, würden als erstes rumheulen, wenn man deren Eigentum beschmiert und beschädigt. Denn oft bleibt es nicht bei den Grafittis, sondern wird auch noch ordentlich Randale gemacht: Türen eingetreten, Fenster eingeschlagen, Geräte zerstört und so weiter und so fort.

Das finde ich sehr schade. Solche Orte sollte man mit Respekt behandeln. Betreten mit dem Ziel, nur diesen Ort kennenzulernen und vielleicht Fotos zu schießen. Anfassen okay, aber zerstören? Auf keinen Fall! Das gehört sich nicht. Auch wenn dort niemand mehr ist, der Ort der Natur überlassen wurde und es vielleicht auch keine Pläne mehr für diesen Ort gibt, ist das noch lange kein Grund dort den halbstarken zu spielen und sich daran zu vergreifen.

Und ganz ehrlich: Der Vandalismus ist definitiv ein Grund, weshalb man keine vernünftigen Antworten in den Communitys bekommt. Weil man nicht weiß, wem man die Adresse gibt. Weil man nicht weiß was diese Person dort vor hat und vielleicht doch nur den halbstarken spielen will, statt sich vernünftig zu benehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *